Maschinelle Holzverbindungen

Stabile und passgenaue Verbindungen werden im Möbelbau ständig benötigt.  In diesem Kurs lernen sie die wichtigsten Holzverbindungen kennen, die man mit Maschinen erstellen kann.  Im Kurs arbeiten Sie mit verschiedenen Verbindungsfräsen wie Flachdübelfräse, Dominofräse und Duodübler. Sie lernen aber auch Alternativen zu diesen teils sehr teuren Maschinen kennen.

Lamello, Domino, Duodübler
Lamello, Domino, Duodübler

Der Schwerpunkt bei den Verbindungsfräsen liegt im Kurs eindeutig bei den Flachdübelfräsen. Die sind vielseitig und erschwinglich. Eine Vielzahl von speziellen Verbindern erweitert das Einsatzgebiet noch einmal. Auch diese lernen Sie kennen.

Sie Arbeiten auch mit Runddübeln, sowohl mit einer Dübelfräse, als auch mit einer einfachen Dübelleiste. Sie werden sehen, dass sich auch mit preisgünstigen Lösungen perfekte Ergebnisse erreichen lassen.

Etwas pragmatischer ist die Verbindung mit sogenannten Pocket Holes. Das geht schnell und einfach. Diese Verbindungsart hat aber auch Nachteile, die Sie natürlich ebenfalls im Kurs kennenlernen werden.

Pocket Holes, schnell und einfach
Pocket Holes, schnell und einfach

Ganz wichtig sind natürlich auch Tischkreissäge und Oberfräse. Auch damit lassen sich schöne und stabile Holzverbindungen erstellen. Mit der Oberfräse werden unterschiedliche Zinkenverbindungen gefräst, aber auch Zapfenlöcher und Nutzapfen.

Ein Highlight des Kurses ist diese Verbindung:

Sprossenverbindung
Sprossenverbindung
Abgewandelt funktioniert die Verbindung auch an der Rahmenecke oder bei gefälzten Rahmen
Abgewandelt funktioniert die Verbindung auch an der Rahmenecke oder bei gefälzten Rahmen

Leicht abgewandelt kann sie auch als Eckverbindung von Rahmen verwendet werden, nicht nur als Sprossenverbindung.

Der zweite Kurstag hat dann etwas von einem Workshop. Sie können vieles selbst ausprobieren die unterschiedlichsten Verbindungen erstellen.

Dieser Kurs gibt Ihnen einen guten Überblick über die Möglichkeiten der einzelnen Maschinen. Vielleicht dient er Ihnen auch als Entscheidungshilfe dafür, welches Verbindungssystem für Ihre Anwendungen das geeignete ist.

In diesem Kurs wird kein komplettes Werkstück erstellt, sondern einzelne Muster der verschiedenen Verbindungen.

Einige Fotos und bewegte Bilder aus den letzten Kursen

Video vom Kurs am 08.05.2016

Kursgebühr:
230 Euro (inkl. MwSt)
In der Kursgebühr ist das benötigte Material enthalten, ebenso wie Getränke und Verpflegung während des Kurses.
Kurszeiten:
Tag 1: von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Tag 2: von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Erforderliche Vorkenntnisse
Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Maximale Teilnehmerzahl: 6 Kursteilnehmer



Termine

Die aktuellen Termine für diesen Kurs finden Sie im
Kurskalender

Kursverpflegung

In der Kursgebühr ist auch die Verpflegung enthalten. Es stehen den ganzen Tag über Kaffe, Tee, Kaltgetränke und etwas süsses bereit. Auch für das Mittagessen ist gesorgt. Die Verpflegung in der Kurswerkstatt ist immer vegetarisch.

Zugang zum Kursportal

Jeder Teilnehmer erhält nach dem Kurs einen zugang zum Kursportal. Dort können Sie sich Manuskrite, Zeichnungen und weitere Informationen zum kurs herunterladen. Sie können sich dort auch mit anderen Teilnehmern austauschen. Mehr infos zum Kursportal fuinden Sie hier:
Nach dem Kurs - Das Kursportal

Kleidung und Sicherheit

Bitte tragen Sie zum Kurs enganliegende Kleidung und festes Schuhwerk. Einen Gehörschutz sollten Sie wenn vorhanden mitbringen. Sollten Sie keinen Gehörschutz haben, stehen in der Kurswerkstatt Gehörschutzstöpsel bereit.

Weitere Informationen:

Ein Gedanke zu „Maschinelle Holzverbindungen“

  1. Hallo Heiko,
    Ich empfand diese Kurs sehr gelungen.
    Er hat mich ein Stück weitergebracht auf dem Weg von Bretter zusammenspaxen zum Möbelbau.
    Der Überblick über die verschiedenen Verbindungssysteme, und wie man solche Holzverbindungen auch mit einfachen Mitteln herstellen kann, hat mir Orientierung verschafft.
    Am meisten hat mir genutzt, in welcher Abfolge man die Bearbeitungsschritte organisiert, um komplexere Holzverbindungen herstellen zu können.
    Gut fand ich auch, dass viele Holzverbindungen auch an Gehrungen ausgeführt wurden. Vor Denen habe ich mich bisher immer gedrückt. Dies ist ab jetzt nicht mehr nötig.
    Die Stimmung während des Kurses empfand ich als sehr angenehm, Verpflegung war toll.
    Es wird nicht mein letzter Kurs bei dir gewesen sein.

    Herzliche Grüße,
    Karl Müller

Kommentare sind geschlossen.