Massivholz – aber modern

massivholz_04Massivholzmöbel die nicht altmodisch aussehen? Das geht! Welche Konstruktionen dazu notwendig sind erfahren Sie in diesem Kurs.

Am Vormittag des ersten Kurstages geht es unter anderem auch um den Klassiker im Massivmöbelbau schlechthin: Die Gratleiste. Sie werden eine abgesetzte Gratleiste und die passende Nut fräsen.  Eine wesentlich elegantere Methode eine Brettfläche gerade zu halten ist jedoch die Hirnleiste. Auch eine solche Konstruktion werden Sie mit Hilfe einer Flachdübelfräse herstellen.

Gratleiste
Der Klassiker: Die Gratleiste

Etwas Ähnlichkeit mit einer Gratleiste hat der Vollauszug aus Holz, der am Nachmittag des ersten Kurstages angefertigt wird. Mit ihm lassen sich Schubladen komplett ausziehen. Und damit Sie die Schublade nicht zu weit herausziehen hat dieser Auszug auch eine Stoppfunktion. Also etwas ganz anderes als die klassische Schubladenführung.

Vollauszug aus holz
Vollauszug aus Holz

Am Zweiten Kurstag geht es um Rahmen und Füllung. aber nicht um die klassische Variante, sondern um eine etwas modernere Version. Bei der komplett überschobenen Füllung verschwindet das Rahmenquerstück. Dadurch wirkt diese Füllung schlichter und moderner. Allerdings erfordert die Herstellung dieser Konstruktion eine ganz eigene Herangehensweise. Vor allem dann, wenn man keine ausgewachsene Tischfräse zur Verfügung hat sondern „nur“ einen Frästisch.

Überschobene Füllung
Überschobene Füllung

In diesem Kurs fertigen Sie folgende Werkstücke an:

  • Ein Musterstück mit Gratnut und abgesetzter Gratleiste
  • Einen Vollauszug mit einer Länge von ca. 300mm
  • Einen Rahmen mit überschobener Füllung. Abmessungen ca. 320x 500mm

Weitere Bilder und Anwendungsbeispiele

Einige Fotos aus den letzten Kursen

Kursgebühr:
240 Euro (inkl. MwSt)
In der Kursgebühr ist das benötigte Material enthalten, ebenso wie Getränke und Verpflegung während des Kurses.

Kurszeiten:
Tag 1: von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Tag 2: von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Erforderliche Vorkenntnisse
Sie sollten bereits grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Holzbearbeitungsmaschinen wie zum Beispiel der Oberfräse haben.

Maximale Teilnehmerzahl: 6 Kursteilnehmer



Termine

Die aktuellen Termine für diesen Kurs finden Sie im
Kurskalender

Kursverpflegung

In der Kursgebühr ist auch die Verpflegung enthalten. Es stehen den ganzen Tag über Kaffe, Tee, Kaltgetränke und etwas süsses bereit. Auch für das Mittagessen ist gesorgt. Die Verpflegung in der Kurswerkstatt ist immer vegetarisch.

Zugang zum Kursportal

Jeder Teilnehmer erhält nach dem Kurs einen zugang zum Kursportal. Dort können Sie sich Manuskrite, Zeichnungen und weitere Informationen zum kurs herunterladen. Sie können sich dort auch mit anderen Teilnehmern austauschen. Mehr infos zum Kursportal fuinden Sie hier:
Nach dem Kurs - Das Kursportal

Kleidung und Sicherheit

Bitte tragen Sie zum Kurs enganliegende Kleidung und festes Schuhwerk. Einen Gehörschutz sollten Sie wenn vorhanden mitbringen. Sollten Sie keinen Gehörschutz haben, stehen in der Kurswerkstatt Gehörschutzstöpsel bereit.

Weitere Informationen:

7 Gedanken zu „Massivholz – aber modern“

  1. Der Kurs war sehr lehrreich. Ich erfuhr nicht nur theoretische Grundlagen, sondern konnte sie in die Praxis umsetzen. Vom Maschinen einrichten bis zum selbst bearbeiten der Teile war alles vorhanden, so dass ich zu Hause keine Probleme habe.
    Es wurden auch Fragen beantwortet, die nicht unbedingt zum Thema gehörten. Der private Aufwand ist mehr als gerechtfertigt.

  2. Hallo Heiko,
    vielen Dank wieder einmal für einen sehr lehrreichen Kurs. Ich habe vieles mitgenommen und hoffe nun, dies auch zeitnah umzusetzen. Ich habe mir dafür sogar überlegt, die Schubladenfronten meiner Werkzeugschränke auf die gelernte Bauweise herzustellen.
    Viele Grüße und bis zum nächsten Kurs, denn das war sicher nicht der Letzte!
    Axel

  3. Hallo Heiko,
    es war wieder ein interessanter und lehrreicher Kurs. Ich konnte wieder einmal viel Wissen und neue Anregungen mitnehmen, und auch weitere nette Gleichgesinnte kennen lernen.
    Danke auch an Deine Frau für die gute Verpflegung.

    Gruß Joachim

  4. Hallo Heiko,

    ich kann mich den Kommentaren der anderen Kursteilnehmern nur anschliessen. Du hast wie immer einen tollen Job gemacht. Das fängt bei der akribischen Vorbereitung der Kursmaterialien an und hört mit der Bewirtung auf. Ich nehme z.B. immer noch gerne Dein Begleitheft zu den Handwerkzeugen heraus, wenn ich nochmal nachlesen will, wie das jetzt genau mit den verschiedenen Hobeln war. Eigentlich ist es (fast) egal, welchen Deiner Kurse man besucht, man nimmt immer etwas neues mit nach Hause. Es macht einfach Spass, Konstruktionsdetails exemplarisch zu erlernen und dann zuhause in evtl. abgewandelter Form gleich weiter zu verwenden. Das ist quasi „Berufsschule light“. Ich wünsche mir noch viele weitere spannende Kurse bei Dir, Deine Kurse machen süchtig.
    Viele Grüße, Hans-Joachim

  5. Servus, Heiko,
    es war wiederum ein sehr guter Kurs für anspruchsvolle Holzbearbeitung im Möbelbau. Wir haben zwar keine fertigen Schränke gebastelt, jedoch die dafür wichtigsten Arbeitsschritte in gewohnt verständlicher Weise erklärt bekommen und selbst ausprobiert. Derart komplex aussehende Bauelemente selbst zu bauen macht einfach Spaß! Dank der mitgebrachten Vorkenntnisse aller Teilnehmer im Umgang mit Maschinen ging alles flott von der Hand, so dass viel Zeit für fruchtbaren Erfahrungsaustausch übrig blieb. Den Kurs kann ich nur weiter empfehlen. Er hat mich in meinem wunderbaren Hobby wieder vorangebracht.

    Mit Vorfreude auf neue Kurse,
    Eugen

  6. Hallo Heiko,
    ein sehr guter Kurs für alle, die bereits über ein paar Grundlagen verfügen. Aufgrund der unterschiedlichen Themen war es sehr abwechslungsreich und inspirierend für meine eigenen Projekte. Das sehr gute Team Work und die interessanten „Fachgespräche“ mit allen Beteiligten hat besonders viel Spaß gemacht.

    Weiterhin viel Erfolg!
    Viele Grüße, auch an alle Teilnehmer
    Marco

  7. Hallo Heiko,
    zu dem Start des neuen Kurses kann ich nur sagen: Premiere geglückt. Kursteilnehmer aus vier Nationen erlebten ein gelungenes Wochenende mit interessanten Ideen für den Bau von Möbeln aus Massivholz. Für mich persönlich gab es zwei Schwerpunkte: das Arbeiten mit dem Frästisch und die Kopfarbeit. Ja, das Verstehen der Abfolge der einzelnen Arbeitsschritte und die erforderliche Genauigkeit haben mich, vielleicht altersgerecht , beansprucht. Aber beides hat mir viel Spaß gemacht und das Gefühl vermittelt, richtig weitergekommen zu sein.
    Gruß Charly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.